Lifestyle

Meine erste Erfahrung im Saunaclub

By  | 
Mein unvergessliches Wochenende im Saunaclub Majestic in Bonn!
Wieder einmal nahte das Wochenende, doch mir graute schon jetzt vor der damit verbundenen Langeweile. Denn die Wetterprognosen sagten für das kommende Wochenende nichts gutes voraus. Also was machen an solch einem verregnetem Samstag? Fernsehen, Videos anschauen oder auf ein Bier in die Kneipe gehen? Ist ehrlich gesagt nicht mein Ding, denn es muss einfach einmal etwas aufregenderes passieren. Bleibt die Frage im Raum stehen, was?

Ein Geistesblitz ist wie aus dem Nichts eingeschlagen

Als Single habe ich natürlich auch meine Bedürfnisse, wenn Ihr versteht was ich damit meine. Nicht das ich zu hässlich bin, um attraktive Damen kennnen zu lernen, sondern ehrlich gesagt bin ich einfach zu bequem dazu. Also hatte ich dank eines Tipps von einem Kollegen die Idee einen Besuch im angesagten Saunaclub Majestic in Bonn in Angriff zu nehmen. Gesagt, getan und so habe ich mich am besagten Samstag extra herausgeputzt. Freitag Nachmittag nach Feierabend noch schnell einen Termin beim Friseur wahrgenommen und ein markantes Parfum der Marke Hugo Boss gekauft. Schließlich möchte ich den Damen des Saunaclubs keine Ohnmachtanfälle bescheren. Nun elegant in Schale geworfen begab ich mich am Samstag gegen 14 Uhr in Richtung Saunaclub.

Was erwartete mich letztendlich im Saunaclub in Bonn

Ich war gespannt bis aufs äußerste, denn ich muss gestehen, dass es mein allererster Ausflug in einen derartigen Saunaclub überhaupt war. Doch was ich bein Betreten des Saunaclubs zu sehen bekam, übertraf all meine Erwartungen. Nervosität, welche ich anfänglich verspürte löste sich sprichwörtlich gesagt in Luft auf. Ein stilvolles Ambiente, was mich an orientalische Badehäuser erinnerte war nur ein Beispiel davon. Doch beim Anblick der reizvollen Damen muss ich gestehen, erregte sich einiges unter meinem Badehandtuch. Alesa, einer zarten Dame aus der Ukraine schien dieses nicht verborgen geblieben zu sein. Sie begrüßte mich mit einem freundlichen Lächeln und Küsschen auf die Wange, was mich förmlich dahinschmelzen ließ. An die Hand genommen führte mich Alesa in einen der Räumlichkeiten, welche auch als Luder-Lounge bezeichnet wird, wo Sie gerne mit mir einen Teil des besagten Abends verbringen möchte.

Nun ging erst richtig die Post ab

Nachdem ich 50,- Euro als Eintritt bezahlt hatte, durfte ich nun alle Events (Räumlichkeiten) des Saunaclubs in Anspruch nehmen. Getränke kosten natürlich bis auf ein Begrüßungsgetränk extra. Das Gleiche trifft auf alle erotischen Vergnügungen mit den Damen des Hauses zu, denn Alesa flüsterte mir ins Ohr, dass ca. 30 Minuten Spaß mir nur 50,- Euro kosten würden. Dafür bekam ich aber auch einiges an erotischen Delicatessen geboten, welche ich allerdings gerne für mich behalten möchte. Doch ich kann Euch versichern, es ist garantiert nicht der letzte Besuch im besagten Saunaclub Majestic gewesen, wo immerhin Alesa auf mich wartet. Auch die anderen Damen sind eine Reise nach Bonn wert.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *